Die Omega Speedmaster Skylab I: 11,5 Millionen Meilen

Die Omega Speedmaster Skylab I aus der Missions Collection erinnert an die erste bemannte Skylab Mission, die mit der gleichnamigen Raumstation auf der fünften Umlaufbahn zusammentraf.

Die erste und bisher einzige rein US-amerikanische Weltraumstation Skylab war ein sehr wichtiger Vorläufer für die heutige Internationale Raumstation. Bei ihrem Start am 14. Mai 1973 verlor die Station ihren Sonnenschutz und eines ihrer Hauptsolarmodule. Die in diesem Zusammenhang durchgeführten Raumfahrtmissionen trugen ebenfalls den Namen Skylab. Zu den Aufgaben der Besatzung gehörte die Reparatur der beschädigten Raumstation.

Die Mission Skylab I mit den Astronauten Charles Conrad, Joseph P. Kerwin und Paul J. Weitzwas wurde zwischen dem 25. Mai und dem 22. Juni 1973 durchgeführt. Nachdem Skylab zunächst umfassend repariert worden war, setzte die Besatzung einen Sonnenschirm ein, um die Innentemperaturen zu kühlen. Für diese Mission legte die Besatzung insgesamt 11,5 Millionen Meilen zurück und führte so zu einer Verdoppelung  der bisher längsten Reisezeit im Weltraum. Das Missionsemblem auf dem Zifferblatt dieser seltenen Omega-Armbanduhr enthält eine Darstellung der berühmten Raumstation.